STOPPi®

STEPPKE STOPPI

Gemeinsam mit Kids ab 2 Jahren kämpft Steppke Stoppi mithilfe seiner Geheimwaffe – dem STOPPi®-Entwöhnungssauger – gegen seine größten Feinde: Schnuller und Daumen. Mit STOPPi® gewinnt man jeden Kampf und bringt die Zähne wieder in die richtige Stellung.

stoppi-1
separator
Stoppi-2

Wie kann STOPPi® helfen?

Während die Schneidezähne des Ober- und Unterkiefers bei einem üblichen Beruhigungssauger von einem Fremdkörper künstlich auseinander gehalten werden, beißen sie bei STOPPi® auf keinen Fremdkörper. Ein „offener Biss“ kann nicht entstehen und bereits verkürzte Schneidezähne verlängern sich wieder, weil kein Sauger (oder Daumen) mehr dazwischen liegt. Ober- und Unterkiefer können sich normal entwickeln und die Zähne ungestört in die richtige Stellung wachsen. Sogar bereits entstandene Anomalien bilden sich leichter zurück.

STOPPi® hat -ähnlich wie ein Beruhigungssauger − ein Schild aus Silikon mit einem Haltegriff zum Einsetzen und Herausnehmen. Das Silikonschild liegt vor den Zähnen und hinter den geschlossenen Lippen. Zwei kleine seitliche Aufbisse für die Milchbackenzähne sorgen bei der Eingewöhnung für den notwendigen Halt. So bietet STOPPi® Kindern eine zahngesunde Alternative zu den schädlichen Nuckeln, Daumen & Co. Er ist aus weichem, wissenschaftlich geprüftem unbedenklichem Material gefertigt und eignet sich für Zwei- bis Vierjährige.

separator

Anwendung

STOPPi® wird wie ein normaler Beruhigungssauger angewandt. Aber: er gehört vor die Zähne - das heißt: zwischen Lippen und Zahnreihe!

  1. STOPPi® zunächst auf der einen Seite vor die Zähne schieben
  2. dann leicht zusammendrücken
  3. und jetzt die andere STOPPi®-Seite zwischen Zahnreihen und Lippen platzieren.
Abb_5_2K
Abb_6_1K
separator
pricing-kid-1

Die STOPPi®-Regeln

  1. Konsequenz: Nach dem 2. Lebensjahr sollte nur noch STOPPi® in den Mund. Sauger, Daumen und Nuckelflasche sind tabu! Hier heißt es: Nerven behalten – auch, wenn es in den ersten Tagen schwerfällt, dem Drängen Ihres Kindes nicht nachzugeben.
  2. Tragedauer: Wenige Wochen reichen. Dann sind die alten, schädlichen Lutschgewohnheiten vergessen.
  3. Tragezeit: Als Sauger- oder Daumen-Ersatz nur zu den vorher üblichen Zeiten.
  4. Nicht vergessen: Zähne und STOPPi® regelmäßig putzen!

Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder Apotheker!

to top button